Präventionsangebote für Schule und Kita (Verkehrs- und Kriminalprävention)

Schulwegtraining / Sicheres Verhalten im Straßenverkehr

Bei diesem Angebot werden den Kindern im Rahmen der Vorschule oder ersten Schulklasse die speziellen Gefahren des Straßenverkehrs zunächst theoretisch erläutert und anschließend unter Aufsicht der Polizei praktisch, wie bspw. dem Schulweg, geübt.

Weitere Infos unter:

http://verkehrswacht-medien-service.de/grundschule/mein-schulweg-kl-1/

http://gib-acht-im-verkehr.de/verkehrssicherheit/kinder-schulweg/

http://www.verkehrswacht-medien-service.de/kindergarten/verkehrserziehung-im-kindergarten/

 

zum Buchungsformular

 


Schulwegtraining – Das kleine Zebra

Bei diesem interaktiven Theaterstück lernen die Kinder die wichtigsten Verkehrsregeln, indem sie mit der Polizei gemeinsam dem Zebra (verkleidete/r Schauspieler/in) beibringen, wie man die Straße sicher überquert und sich im Straßenverkehr verhält.

Weitere Infos unter:

http://kleines-zebra.gib-acht-im-verkehr.de

 

zum Buchungsformular

 


Radfahrausbildung

Bei diesem Angebot üben Kinder der vierten Klasse unter Anleitung der Polizei an insgesamt vier Terminen das sichere Verhalten als Radfahrer im Straßenverkehr und legen abschließend eine Radfahrprüfung für den Fahrradführerschein ab.

Die Termine finden an den 5 Jugendverkehrsschulen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe statt (KA-Waldstadt, KA Engländerplatz, Ettlingen, Bruchsal, Bretten), in Zusammenarbeit mit den zuständigen Verkehrswachten.

Weitere Infos unter:

Verwaltungsvorschrift Radfahrausbildung

http://verkehrswacht-medien-service.de/grundschule/die-radfahrausbildung/radfahrausbildung-zuhause-und-elterntipps-zum-praktischen-ueben/

 

zum Buchungsformular

 


Schulbustraining

Mit der Kampagne „Bus fahren – aber richtig!“ soll durch besondere Informations- und Trainingsangebote zum richtigen Verhalten im Bus und an der Haltestelle aktiv für eine sichere Schülerbeförderung sensibilisiert werden. Mit dem kurzweiligen Theorieteil im Klassenzimmer wird insbesondere ein Gefahrenbewusstsein durch die Polizei für die Busfahrt geschaffen. Beim anschließenden praktischen Teil durch das Busunternehmen vor Ort werden durch Trainer fahrpraktische Demonstrationen an der Bushaltestelle durchgeführt.

Weitere Infos unter:

http://bus-fahren.gib-acht-im-verkehr.de

 

zum Buchungsformular

 


Schütze dein Bestes

Das Präventionsangebot zielt auf Kinder und Jugendliche ab, insbesondere über die Großartigkeit, Unersetzlichkeit und Verletzlichkeit des Gehirns zu informieren. Ohne erhobenen Zeigefinger soll von der Sinnhaftigkeit eines (Rad-) Helms überzeugt werden, um damit Kopf – und Hirnverletzungen bei Sport-, Freizeit- und Verkehrsunfällen zu vermeiden.

Weitere Infos unter:

http://sdb.gib-acht-im-verkehr.de

 

zum Buchungsformular

 


Alkohol, Drogen und Ablenkung im Straßenverkehr

Verkehrssicherheitstag an Schulen

Verkehrssicherheitstage werden von den Präventionsbeauftragten der Schulen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe durchgeführt. Die Polizei präsentiert hier das Programm „NO GAME“ mit den Schwerpunkten „Alkohol/Drogen im Straßenverkehr“ sowie „Ablenkung“. Die speziell für Führerscheinneulinge und junge Fahrer konzipierte Kampagne soll das Risiko junger Menschen im Straßenverkehr reduzieren und folgenschwere Verkehrsunfälle möglichst verhindern.

Weitere Infos unter:

http://no-game.gib-acht-im-verkehr.de

http://www.gib-acht-im-verkehr.de/ride-it-right/

http://www.sei-nicht-dumm.gib-acht-im-verkehr.de

 

zum Buchungsformular

 


Herausforderung Gewalt

Gewalt ist und bleibt ein Thema an Schulen, mit dem sich nicht nur die Schüler selbst, sondern auch die Lehrerschaft immer wieder konfrontiert sehen. Im Rahmen des landesweiten Präventionsprogrammes „Herausforderung Gewalt“ werden von der Polizei Schulkassen aufgesucht und ergänzende Vorträge für Eltern angeboten.

Weitere Infos unter:

http://polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gewalt/

 

zum Buchungsformular

 


„Echte Schätze“ – Starke Kinder Kiste

Dieses Angebot umfasst die Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher von Kindertagesstätten, um Eltern und deren Kinder zum Thema „sexueller Missbrauch von Kindern“ zu informieren und sensibilisieren.

Weitere Infos unter:

http://polizei-beratung.de/themen-und- tipps/startseite-und-aktionen/missbrauch-verhindern/

#denkenstattsenden

http://www.nummergegenkummer.de

 

zum Buchungsformular

 


Extremismusprävention / “Projekt Achtung?!“

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Ergänzung zum Theaterstück Q-Rage und dient als Informations- und Aufklärungsveranstaltung zu den Themen Extremismus und Radikalisierung für Lehrkräfte und Eltern.

Weitere Infos unter:

http://polizei-beratung.de/themen-und-tipps/extremismus/

https://www.konex-bw.de/achtung/

 

zum Buchungsformular


Mediengefahren

Mit aktuellen Fällen werden den Schülern die Gefahren und Phänomene der digitalen Welt aufgezeigt. Gemeinsam werden Urheber- und Persönlichkeitsrechte erarbeitet und Jugendliche zu den Themen wie bspw. soziale Netzwerke, jugendgefährdende Inhalte und Cybermobbing sensibilisiert. Darüber hinaus werden Info-Abende auch für Eltern angeboten.

Weitere Infos unter:

http://polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/

http://www.klicksafe.de

http://handysektor.de

http://jugendschutz.net

 

zum Buchungsformular

 


Suchtprävention

Bei den Vorträgen werden die Schüler über die Gefahren des Drogenkonsums informiert und über die straf- und führerscheinrechtlichen Folgen aufgeklärt. An Elternabenden wird Eltern und Lehrkräften ein Einblick in die gängigsten Drogenarten und typische Anzeichen für Drogenkonsum gegeben.

Weitere Infos unter:

http://polizei-beratung.de/themen-und-tipps/drogen/

http://polizeifürdich.de

 

zum Buchungsformular

 


Zivilcourage im Netz

Das Präventionsangebot verfolgt das Ziel, einen zivilcouragierten Umgang junger Menschen im Kontakt mit „Hate Speech“ zu fördern und die Melde- bzw. Anzeigebereitschaft zu steigern. Aufgrund der inhaltlichen Zusammenhänge kann das Programm ggf. mit Präventionsprogrammen von Mediengefahren und/oder Herausforderung Gewalt verknüpft werden.

Weitere Infos unter:

http://polizei-beratung.de/themen-und-  tipps/zivilcourage/

http://www.aktion-tu-was.de

http://zivile-helden.de

 

zum Buchungsformular