Die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle

Vorbeugen durch Beratung! – Mit Beratung vorbeugen!

In den letzten Jahren sind die Fallzahlen im Bereich der Einbruchszahlen wieder rückläufig, hierfür sind mitunter auch die umfangreichen polizeilichen Maßnahmen verantwortlich. Der erste Ansatz ist es Einbrüche und Diebstähle nicht geschehen zu lassen, sondern zu verhindern. Dafür kann jeder etwas tun – das Referat Prävention unterstützt Sie dabei.

Die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle ist Teil der Prävention des Polizeipräsidiums Karlsruhe und damit ein wichtiger Baustein bei der Verhinderung der Einbruchs- und Diebstahlskriminalität.

Die Fachberater informieren die Bürger über die Themen im Bereich des Einbruch- und Diebstahlschutzes in Form von Einzelberatungen und Präventionsveranstaltungen zu:

– Verschlusssysteme für Häuser und Wohnungen
– Einbruch- und Überfallmeldesysteme
– Videoüberwachungssysteme
– Diebstahlschutz von Fahrrädern und Autos
– Verhaltensregeln zur Vermeidung von Taschendiebstählen
– Beratung von Tresortechnik
– Beratung zu Trickdiebstahl und -betrug
– Information zu Einbruchschutz durch Nachbarschaftshilfe

Bei örtlich auftretenden Kriminalitätsschwerpunkten in Gemeinden und Städten können die Berater ebenfalls mit dem mobilen Informationsmobil vor Ort kommen.

Eine Vielzahl von Einbruchsopfern haben im Nachgang nicht nur mit den finanziellen Verlusten zu kämpfen, sondern auch psychische Problemen können sich einstellen. Für einige Opfer ist es äußerst schwer zu ertragen, dass die Täter sich unberechtigt in ihren „vier Wänden“ aufgehalten haben. Das bis dahin bestandene, selbstverständliche Sicherheitsgefühl kann verloren gehen.

Lassen Sie sich beraten! Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter der Tel. 0721/666-1234 oder nutzen unser Buchungsformular:

zum Buchungsformular

Facbook-Video zur Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Referat Prävention
Tel. 0721/666-1201

zurück